Pressemitteilung

Litzelstetten. Die Sozial- und Pflegesprechstunde Litzelstetten feiert ihr fünfjähriges Jubiläum. 2013 wurde sie als niederschwelliges Beratungsangebot für die gesamte Bevölkerung eingerichtet, getragen von der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. – durchgeführt von Dennis Riehle, der seither seinen Dienst ehrenamtlich erfüllt. Seit Bestehen steht die Sprechstunde im Litzelstetter Rathaus Menschen in sozialen und pflegerischen Belangen zur Verfügung. „Dabei hat sich die Zahl derer, die Hilfe suchen, konstant eingependelt: Heute erreichen mich rund 60 – 80 Anliegen pro Jahr, mittlerweile vorwiegend per Mail, Telefon und Post“, so Riehle, der durch seine Ausbildung als Pflegelotse im Landkreis Konstanz, aber auch als psychologischer und sozialpädagogischer Berater beste Voraussetzungen mitbrachte, um die Aufgabe der Sprechstunde zu übernehmen.

„Gleichsam musste auch ich mich weiter fortbilden. Denn nicht in allen Themen war ich fit. Immerhin kontaktieren mich die Leute mit den unterschiedlichsten Gesuchen. Das reicht vom Antrag auf Schwerbehinderung über die Betreuungsvollmacht, den Rentenantrag, das Wohngeld, ‚Hartz IV‘ bis hin zum Pflegegrad. Man kann nicht alle Regelungen und Ausnahmen kennen. Deshalb erbitte ich mir oftmals auch Zeit, ein Anliegen tiefgehend zu bearbeiten“. Riehle versucht dabei, die notwendige Vertrauensbasis zu bilden, die für die teils sehr persönlichen Gespräche wichtig ist. „Ich denke, die Menschen schätzen vor allem die unkomplizierte und bodenständige Art der Kontaktaufnahme. Viele kennen mich als Litzelstetter, da fällt es leichter, sich mit seinem Problem zu öffnen – als vielleicht einem Verwaltungsmitarbeiter gegenüber. Ich versuche, mich den Anliegen völlig ergebnisoffen zu widmen – und im Zweifel verweise ich an die fachkundigen Stellen, zu denen ich gern vermittle“.

Das „Fünfjährige“ überrascht Riehle dennoch: „Anfangs hätte ich nicht gedacht, dass sich das Angebot so lange halten wird. Immerhin meinten auch Viele, solch eine Sprechstunde brauche es im vergleichsweise wohlhabenden Litzelstetten doch nicht. Die Realität hat aber gezeigt, dass die Nachfrage beständig bleibt. Und heute bin ich überzeugt, dass die Beratung auch noch die kommenden Jahre überdauern wird, denn wir alle sind irgendwann auf Unterstützung in sozialen und pflegerischen Fragen angewiesen. Und die Hilfestellung hat sich herumgesprochen: Heute sind es auch Personen vom restlichen Bodanrück, die mir schreiben“. Wer Kontakt zur kostenfreien Sprechstunde sucht, der kann sich am ehesten über Mail: Li-Na@Riehle-Dennis.de oder per Post (Martin-Schleyer-Str. 27, 78465 Konstanz) an Dennis Riehle wenden. Neben Beratung bietet Riehle dann auch Unterstützung bei der Antragsstellung, beim Ausfüllen von Formularen oder der Formulierung entsprechender Schreiben an Versicherungen oder Ämter.

[Dennis Riehle]

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt