Pressemitteilung
Größter Berufsverband überschreitet 10 000-Mitglieder-Marke / Hohe Standards

Konstanz. Nach Angaben der Krankenkassen haben psychische und seelische Beschwerden der einstigen „Volkskrankheit Nr. 1“, den Rückenleiden, inzwischen den Rang abgelaufen. Die niedergelassenen Fachärzte und psychologischen Psychotherapeuten können den wachsenden Bedarf bei weitem nicht decken – lange Wartezeiten sind die Folge. Immer mehr Menschen wenden sich von vorn herein an einen Heilpraktiker für Psychotherapie, so Dennis Riehle, Psychologischer Berater und Personal Coach aus Konstanz.

„Seit einigen Jahren beobachten wir einen stetig steigenden Bedarf“, sagt Riehle. Die Gründe seien vielfältig, vermutet Nachname: Wachsende Arbeitsverdichtung durch die neuen Medien, schwindende Bedeutung Halt gebender Strukturen wie Kirche oder Familie, vielfach unsichere berufliche Zukunft trotz boomender Konjunktur. Der Berater meint: „Viele Menschen können oder wollen nicht warten, bis sie einen Termin beim Kassenpsychotherapeuten bekommen. Beim Heilpraktiker für Psychotherapie gibt es in der Regel keine Wartezeiten.“ Außerdem seien Heilpraktiker für Psychotherapie nicht auf die sogenannten Richtlinienverfahren beschränkt, mit denen die niedergelassenen Kollegen arbeiten müssen.

Die Zulassung zur Tätigkeit als Heilpraktiker für Psychotherapie ist staatlich geregelt; die Prüfung wird von einem Gremium abgenommen, zu dem auch Fachleute vom Gesundheitsamt gehören. Mit bundesweit inzwischen mehr als 10 000 Mitgliedern ist der Verband Freier Psychotherapeuten (VFP) der größte Berufsverband.

Die vom VFP entwickelte Berufsordnung regelt die Arbeit und das Verhalten der Therapeuten und hat Wirkung auch für Nicht-Mitglieder. „Es gibt immer wieder Berichte über schwarze Schafe unter den Heilpraktikern, die mit fragwürdigen Methoden oder Heilungsversprechen arbeiten“, weiß Vorname Nachname. „Der VFP duldet so etwas nicht. Strenge Selbstverpflichtungen, hohe Ausbildungsstandards, Supervisionen und Symposien sorgen dafür, dass sich Patienten mit einem Therapeuten aus dem VFP einem seriösen Fachmann anvertrauen.“

[Dennis Riehle]

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt